Ruhrpodcast – Auf zu alten Ufern

Im Gespräch mit Werner Streletz, Autor, Kulturbeflissener und Literaturgebietler

Werner Streletz ist im Ruhrgebiet kein Unbekannter. Lange Jahre war er Kulturredakteur der WAZ in Bochum, schrieb und veröffentlichte Hörspiele, Theaterstücke, Lyrik und Romane. 2008 wurde er mit dem Literaurpreis Ruhr ausgezeichnet.

Literatour 100

Im Rahmen der »Literatour 100« wird es am 7. August in 2021 zu einem Lesemarathon besonderer Art kommen. Veranstalter ist das literaturgebiet.ruhr, welches der Überzeugung ist, dass die „Literaturszene an der Ruhr so vielfältig, kreativ und lebendig wie kaum eine andere“ ist und es im Ruhrgebiet „altehrwürdige literarische Gesellschaften und Stadtbibliotheken ebenso wie eine riesige Poetry Slam-Community und innovative Lesebühnen, Verlage, Buchhandlungen, Literaturhäuser, Schreibwerkstätten, internationale Festivals… „ gebe. Mit dem literaturgebiet.ruhr soll diesen zahlreichen Kreativen ein Zuhause geboten werden.

Auf zu alten Ufern

Werner Streletz und Zepp Oberpichler haben vor einiger Zeit ein literarisch-musikalisches Programm auf die Beine gestellt, das Texten von Gryphius bis Brecht solchen aus der Feder von Streletz zur Seite stellte, konterkariert von Songs so unterschiedlicher Künstler wie Bruce Springsteen, Rory Gallagher bis hin zu Zepp Oberpichler. Dargeboten wird dieses Programm als bunte Reise durch die Jahrhunderte in gelesener, vorgetragener, gesungener Art und Weise.

Heutige Form der Darreichung

Braucht es heute Formen der Präsentation von Literatur mit Bildern, Video-Einspielungen und Publikumsbefragung? Was heißt solch ein Vorgehen für die Vermittlung von Literatur? Muss Literatur von berühmten Schauspielern vorgetragen werden, um Akzeptanz vom Publikum zu erfahren?

Streletz und Oberpichler im Austausch – free floating wie ein Solo von Jimi Hendrix.

Weitere Info:

https://de.wikipedia.org/wiki/Werner_Streletz

https://www.literaturgebiet.ruhr/literatour100/