Ruhrpodcast – Zwischen Flusspoeten und Poesieoasen

Im Gespräch mit Thorsten Trelenberg, Lyriker und Kinderbuchautor aus Dortmund

Thorsten Trelenberg hat bereits einiges mit seiner Schreibarbeit erreicht:

Preise, Auszeichnungen & Würdigungen

2012: Alfred Müller-Felsenburg-Preis für aufrechte Literatur
2006: Würdigung der Jury im Rahmen der EmscherKunstTage
für das Projekt Quelle des Stromes der Bäume im Hain der Poesie
2005: Nominierung für den Ernst-Meister-Lyrikförderpreis
1998: Preisträger 3. Literaturwettbewerb Kreis Unna

Stipendien, Gastaufenthalte & Co

2019: Teilnahme am Straßenpoesiefest, Pjatigorsk, Russland
2019: Teilnahme Projekt „LeedsDortmund50“
50 Jahre Städtepartnerschaft Leeds-Dortmund
2018: Teilnahme am Straßenpoesiefest, Pjatigorsk, Russland
2016: Gastaufenthalt Davidshus, Akureyri / Island
2016: artist-in-residence Hvitahus Hellisandur / Island
2015: Aufenthaltsstipendium
artist-in-residence Klaustrid at Skriduklaustur / Island
2015: Reisestipendium der Kunststiftung NRW
2015: Nominierung / Aufnahme in die Auswahlgruppe für den
Neptun-Wasserpreis, Wien
2012/2013: Gastaufenthalt (Dezember/Januar) in Reykjavik

Jurytätigkeiten

2018: Ausschreibung Werkkreis Literatur der Arbeiswelt
2010: Literaturhotel-Franzosenhohl-Kurzgeschichten-Wettbewerb
2010: Kulturhauptstadtprojekt „Castrop Rauxel – ein Gedicht“

Zudem ist er beständiges Mitglied und Kümmerer im LiteraturRaumDortmundRuhr. Ein angeregter und anregender Plausch über Geringschätzung von Kulturarbeit, die Sorge um Kollegen der schreibenden Zunft, die sich nicht mehr durch Auftritte ernähren können und Möglichkeiten des Weitermachens während und nach der Corona-Krise.

Weitere Info:

www.literaturraumdortmundruhr.de
https://www.thorsten-trelenberg.de