Ruhrpodcast – Lebensgefühle und Klangwelten der 70er und 80er Jahre

Im Gespräch mit Ulli Engelbrecht, Autor aus Bochum.

„Gedankenschrott“ nennt Ulli Engelbrecht seine Überlegungen hinsichtlich der Lebensgefühle und Klangwelten der 1970er und 1980er Jahre. Und den kramt er nur zu gerne aus den Tiefen seines Hirns, um all die angestauten Ereignisse, Erlebnisse und Eindrücke rund um die Rock- und Popmusik abzufahren – ob in Büchern oder bei seinen Lesungen.

Entscheidende Erlebnisse nie ohne Musik

Der erste Kuss, die erste Liebe – einschneidende Ereignisse im Leben sind in der Regel mit Musik verbunden. Für Ulli war der erste beeindruckende Popsong seines Lebens Penny Lane von den Beatles. Dieser Song regte die Fantasie beim Lego-Spiel an und förderte früh und nachhaltig sein Interesse an jeglicher Tonkunst zwischen Polydor-Schlagerparaden und Klassik, zwischen Beat und Hardrock, zwischen Pop und Jazzrock.

Zwischen Lesebühne und Öffentlichkeitsarbeit

Ulli Engelbrecht ist gebürtig aus Bochum, war gemeinsam mit Klaus Märkert und Juckel Henke Mitbegründer der Lesebühne „LIO – Lesen im Oveney“ und lebt als multifunktionaler Öffentlichkeitsarbeiter, Autor, Vorleser, bekennender Nostalgieexperte und notorischer Schallplattenhörer mal in Bochum und mal in Hamburg.

Vinylschallplatten sind heute noch erste Wahl

Nach wie vor hört er Musik am liebsten in Form von Schallplatten, die er hin und wieder auch mehrfach kauft, damit er „die mit den Kratzern und dem Knacks aber bei Jazz und Klassik die gleiche dann ohne Nebengeräusche“ hören kann. Dabei macht seine Plattensammlung vor kaum einem Genre Halt. Lediglich „Hip-Hop und Rap“ sind nicht so sehr sein Ding.

Die Top Ten der 70er und 80er

Ulli liebt Rory Gallagher, Led Zeppelin, Vicky Leandros und Kate Bush. Im Podcast wollten wir wissen, welche drei unbedingten Hörtipps er für die 70er sowie für die 80er Jahre empfehlen kann. Das Ergebnis mag verwundern.
Wie war das also damals, als man noch Schallplatten in der Hörkabine der Stadtbibliothek hören konnte? Status Quo, Black Sabbath oder Dire Straits? Das Lebensgefühl entschied.

Von Ulli Engelbrecht sind bisher folgende Bücher erschienen:

  • Rock Around The Tannenbaum (BOD 2021)
  • Mir brennen die Schläfen (BOD 2019)
  • Mehr als nur ein dummes rundes Ding (BOD 2014)
  • Samtcord, Strass & Soundgewitter (BOD 2009)

In Zusammenarbeit mit Jürgen Boebers-Süßmann:

  • Skandal im Sperrbezirk“ (Klartext, 1998)
  • „Licht aus – Spot an!“ (Fischer-Taschenbuch 1996),
  • „Licht aus – Spot an!“ (Klartext, 1995), allesamt vergriffen.

Weitere Info:
www.ulli-engelbrecht.de